Dr. Alexander Paradissis berät und verteidigt im Wirtschaftsstrafrecht

Rechtsanwalt Dr. Alexander Paradissis verteidigt und berät vorwiegend im Wirtschafts- und Steuerstrafrecht. Neben den klassischen Bereichen des Wirtschaftsstrafrechts gilt sein besonderes Interesse Verfahren, die technischen oder naturwissenschaftlichen Sachverstand erfordern. Dazu zählen insbesondere das IT-, Urheber- und das Medizinstrafrecht sowie die strafrechtliche Beratung und Verteidigung im Zusammenhang mit Betriebsunfällen. 

Bereits während seines Studiums an der Universität Trier befasste sich Dr. Paradissis mit dem gesamten Spektrum des Strafrechts, darunter insbesondere dem Wirtschafts- und Steuerstrafrecht. Nach seinem Studium war er an der Universität Trier als wissenschaftlicher Assistent an den strafrechtlichen Lehrstühlen von Prof. Dr. Brigitte Kelker und Prof. Dr. Bernd Hecker tätig. Er promovierte dort mit einer Arbeit zum Allgemeinen Teil des Strafrechts, für die er mit dem Förderpreis für herausragende Promotionen des Freundeskreises e.V. der Universität Trier ausgezeichnet wurde.

Während seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent hielt Dr. Paradissis regelmäßig Lehrveranstaltungen zu strafrechtlichen und strafprozessualen Themen. Darüber hinaus war er u.a. als Lehrbeauftragter der Heinrich Heine Universität Düsseldorf tätig.

Dr. Paradissis ist Vorstandsmitglied der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e. V. (WisteV). Darüber hinaus ist er Mitglied im Deutschen Anwaltsverein (DAV), in der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des DAV sowie im Kölner Anwaltsverein (KAV).

Publikationen

Aufsätze und Anmerkungen:

Monographien:

  • Unterlassungsstrafbarkeit in sog. Weiterungsfällen - Zugleich ein Beitrag zu Legitimität und Grenzen der Garantenstellung aus Ingerenz, Duncker & Humblot, 2015

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok