Staatsgeheimnisse können nicht per se dazu führen, das herausragende Prinzip der Öffentlichkeit einer strafrechtlichen Hauptverhandlung auszuhebeln. Dass dieses Prinzip auch in Hauptverhandlungen in Baku gilt, hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in seiner Entscheidung vom 3. Dezember 2020 festgestellt (11297/09). Er gab damit der Menschenrechtsbeschwerde von Prof. Dr. Sommer in weiten Teilen statt. Die schwer zu schluckende bittere Pille für den Mandanten aus Aserbaidschan: Das Gericht in Straßburg benötigte mehr als 10 Jahre, um ihm Recht zu geben.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.