Dr. Christina Brosthaus

Rechtsanwältin und Volkswirtin Dr. Christina Brosthaus ist spezialisiert auf das Wirtschafts- und Steuerstrafrecht. Sie vertritt und berät Unternehmen sowie Einzelpersonen gleichermaßen. Ihre Mandanten profitieren hierbei neben ihren juristischen Fähigkeiten von ihrem ausgeprägten wirtschaftlichen Know-how.

Ihre Doktorarbeit verfasste Dr. Brosthaus zu einem strafprozessualen Thema, bei dem sie die Grenzen der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsbefugnisse in Insolvenzstrafverfahren absteckte.

Dr. Christina Brosthaus studierte Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Köln, München und Toulouse. Im Rahmen ihres Referendariats war sie am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, an der Deutschen Botschaft in Hanoi sowie im Wirtschaftsstrafrechtsteam einer Großkanzlei in Düsseldorf tätig.

Dr. Christina Brosthaus spricht fließend englisch und französisch.

Publikationen

Monographien:

  • Christina Schreiner, Aktenbeiziehung und Anfangsverdacht im Insolvenzstrafverfahren – Zugleich ein Beitrag zur Umsetzung des „Doppeltürmodells“ des BVerfG, Mohr Siebeck, 2020

Aufsätze:

  • Christina Schreiner, La prueba ilícitamente obtenida (Illegal erlangte Beweise), Revista Penal 1 (2020), S. 234 ff.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.